Projekt Grenzenlos


Start des neuen Bildungsprojekts zum Globalen Lernen mit Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf


Grenzenlos - Das Projekt

Das Projekt „Grenzenlos“ richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf. Es möchte ihr Interesse für weltweite Zusammenhänge wecken und sie dabei unterstützen, sich in einer globalisierten Welt zu orientieren. Es soll neugierig machen, die eigene Rolle in der Welt zu entdecken und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Der Bezug zum eigenen Alltag und Handeln steht dabei stets im Mittelpunkt.

 

kompetenz- & handlungsorientiert
individualisiert & interaktiv
ganzheitlich & interdisziplinär



Grenzenlos – Das Angebot

Wir bieten individuell zugeschnittene Lerneinheiten. Die Lerninhalte knüpfen dabei an die eigene Erfahrungswelt der Jugendlichen an. Durch erlebnisorientierte und kreative Methoden wird das Bildungsangebot aufgelockert und spannend. Bei der Auswahl der Inhalte und Methoden stehen die Interessen, Bedürfnisse und Wünsche der Jugendlichen sowie ihre Fähigkeiten und Potentiale im Vordergrund. Sie können aktiv mitgestalten und ihre Ideen in die Projektplanung einbringen.


Grenzenlos – Die Themenvielfalt

Zum Beispiel...

Ernährung Spiele Tierhaltung Energie Wasser Menschenrechte Armut Klima Fairer Handel Fußball Gesundheit Schokolade Globalisierung Integration Kaffee Vielfalt Gold Arbeit Lebensmittelverschwendung Rassismus  Landwirtschaft Kinderrechte Geld Regenwald     Welthandel    Banane    Kleidung   Papier     Handy     Schmuck Müll Rohstoffe    Schülerfirmen      Blumen  Kinderarbeit     Erdöl     Zucker    Popcorn

Ihr Thema ist noch nicht dabei?
Sprechen Sie uns gerne an!




Neues Thema im Projekt: Das Thema „Flüchtlinge“ ist  hoch aktuell. Auch für Schüler/innen ist es Teil ihrer Lebenswelt geworden, sei es durch die Nachrichten oder auch die Begegnung mit Flüchtlingen in ihren Heimatorten. Dies hat uns veranlasst, im Rahmen des Projektes „Grenzenlos“ neue Seminare zum Thema „Flucht nach Deutschland – Traum und Wirklichkeit“ anzubieten.

Menschen verlassen ihre Heimat aus den unterschiedlichsten Gründen. Sie fliehen vor Bürgerkrieg, Verfolgung und Armut und nehmen große Gefahren auf sich, um für sich und ihre Kinder eine Zukunftsperspektive zu haben. Hier in Deutschland sind sie am Ziel – und auch wieder am Anfang. Denn alles ist anders, das Land ist ihnen fremd.

In dem Seminar erforschen die Schüler/innen ihre eigene Migrationsgeschichte. Sie gehen Fragen nach wie: Warum fliehen Menschen, warum entscheiden sie sich, an einem anderen Ort zu leben? Auf welchen Wegen kommen sie zu uns? Im Gespräch mit in Deutschland lebenden Flüchtlingen erfahren die Schüler/innen, wie Flüchtlinge in Deutschland leben und ob sich ihre Hoffnungen erfüllt haben. Die Schüler/-innen werden angeregt, mögliche Stereotype und Vorurteile zu hinterfragen und gemeinsam überlegen wir, wie ein gutes Zusammenleben gelingen kann.


Grenzenlos – Ein Projektbeispiel

Vom Baum zum Papier

Jeden Tag benutzen und verbrauchen wir Papier – zum Beispiel für Bücher, Zeitungen und Toilettenpapier. Dazu braucht es eine Menge Ressourcen: Bis zu 2,4 kg Holz und 100 Liter Wasser werden benötigt, um ein Kilogramm Papier herzustellen. Für das Holz werden große Urwaldflächen in Nordamerika, Brasilien und Russland gerodet. Welche ökologischen Auswirkungen hat das Abholzen der Bäume? Welche gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen hat das für die Menschen? Die Jugendlichen erfahren, dass es zwei Arten der Papierherstellung gibt und dass z.B. durch die Verwendung von Recyclingpapier die Rohstoffe Holz, Wasser und Energie enorm geschont werden können. Als Papierdetektive begeben sie sich in ihrer Stadt auf die Suche nach Verkaufsstellen von Recyclingpapier und erstellen einen Einkaufsführer. Beim Papierschöpfen lernen die Jugendlichen die einzelnen Schritte der Papierherstellung kennen.

 

Grenzenlos – eine Ausstellung zum Globalen Lernen in Leichter Sprache

Wie lässt sich Globalisierung erklären? Dieser Frage geht die Ausstellung „Grenzenlos“ zum Beispiel anhand von Schokolade, Fußball oder Handys nach. Denn all diese Produkte haben bereits einen langen Weg hinter sich, bevor sie in unseren Verkaufsregalen landen.
Kommen Sie mit auf die Reise und erfahren,
•    woher unsere Produkte kommen,
•    warum sie um die Welt reisen,
•    wer die Produkte macht,
•    wie die Menschen, die die Produkte machen, leben und
•    was jeder von uns tun kann, um die Welt ein Stück weit gerechter zu gestalten.

Die Themen im Überblick:

Schokolade: von bitter bis süß
Papier: auf dem Holzweg
Mais: Pflanze mit Knall-Effekt
Kleidung: Weltreise zu Billig-Preisen
Fußball: der Ball ist rund
Zucker: nicht nur süß
Handy’s: und wann klingelt’s bei Dir?

Einige Ausstellungstafeln können Sie sich hier als Beispiel anschauen (Verlinkung zur pdf-Datei).

Schokolade

Handys

Fußball


Die Bambus-Rollups sind jeweils 85 x 200 cm groß und kinderleicht aufzubauen.


Verleih der Ausstellung

Schulen, Vereine, Ministerien und andere Institutionen können die Ausstellung für eigene Veranstaltungen sehr gerne ausleihen. Die Ausleihe ist kostenfrei. Soweit die Ausstellung nicht in der Geschäftsstelle abgeholt werden kann, entstehen Versandkosten, da es sich um mehrere Pakete handelt. Über den Verleih wird ein Ausleihvertrag mit dem Politischen Arbeitskreis Schulen e.V. abgeschlossen. Die ausleihende Person/Gruppe/Verein haftet darin für eventuelle Schäden an den Materialien.


Grenzenlos  - Weitere Informationen:
Stefanie Schaffer
Tel.:  0228 / 68 99 872
Fax:  0228 / 68 99 871
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.pas-bonn.de



Das Projekt wird gefördert von der Engagement Global gGmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
      






Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds