• Unsere Seminare
    Unsere Seminare

    im aktuellen Überblick
  • Studienfahrten
    Studienfahrten

    Mit dem PAS zu Schaltstellen der Politik
  • Über uns
    Über uns

    Der Politische Arbeitskreis
    Schulen PAS stellt sich vor
  • Projekte
    Projekte

    Was wir auch noch machen
  • SV Seminare
    SV Seminare

    Mitmischen in der Schule

ANTWEILER; Christoph; BARGATZKY, Thomas; BLISS, Frank (Hrsg.): Ethnologische Beiträge zur Entwicklungspolitik (BK 7)

268 S., 1987, ISBN 3-921876-09-5
Viele Entwicklungsvorhaben scheitern, weil die kulturellen Rahmenbedingungen von Projekten oft unberücksichtigt bleiben. Entschuldigungen unter der Berufung auf die Komplexität der Entwicklungsarbeit sind jedoch so lange nicht akzeptabel, wie kulturwissenschaftliches Fachwissen bewusst aus den Planungen ausgeklammert bleibt.

In dem hier erschienen Band über ethnologische Beiträge zur Entwicklungspolitik setzen sich 20 Autoren mit der Frage auseinander, wie eine bessere entwicklungspolitische Projektarbeit unter Einbeziehung von Ethnologen aussehen könnte. Neben theoretischen Überlegungen stehen praktische Projektbeispiele, teilweise mit Modellcharakter. Daneben äußern sich Vertreter von Entwicklungseinrichtungen zu Fragen einer stärkeren Kooperation mit der Ethnologie. Weiterhin stehen sich aber die Position der Verwaltung, “Projekte für 100 Millionen”, und der Ethnologie, “Qualität in kleinem Maßstab mit großer Breitenausstrahlung”, diametral entgegen.

Band 7

Preis: 1,50€

BLISS, Frank: Die Praxis der deutschen EntwicklungszusammenarbeitPraxis der dt. Entwicklungszusammenarbeit (BK 20)

Mit neun Projektbeispielen 292 S., Abb., 2000, ISBN 3-921876-25-7
Dieser einführende Band berichtet umfassend über die deutsche staatliche und nicht-staatliche Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik, von der Konzeption über die Projektplanung, die Durchführung von Maßnahmen, ihre Steuerung und schließlich die Bewertung der Wirkungen.

Der Autor bezieht dabei eindeutig Position. Er kritisiert die häufig noch unzureichende Berücksichtigung kultureller Bedingungen in den Partnerländern bei der Projektplanung und insbesondere die weiterhin geringe Bevölkerungsbeteiligung an grundlegenden Entscheidungen. Zugleich soll das Buch jedoch einen konstruktiven Beitrag für eine bevölkerungsnahe EZ leisten. Neun mit Fotos dokumentierte Beispiele aus der Projektpraxis von deutschen staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen informieren daher darüber, wie erfolgreiche Projekte aussehen können.

Der Band richtet sich besonders an die entwicklungspolitisch interessierte Öffentlichkeit, an die Mitarbeiter/-innen von Dritte-Welt-Initiativen und Eine-Welt-Läden, an Fachlehrer/innen, die das Thema praxisorientiert im Unterricht behandeln wollen, an Studierende, aber auch an ”Profis”  aus der entwicklungspolitischen Arbeit.

Der Verfasser ist Hochschullehrer und entwicklungspolitischer Gutachter. Er beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Planung und Erfolgsbewertung von Entwicklungsprojekten vor allem in im Vorderen Orient, in Afrika und Süd- bzw. Zentralasien.

Band 20

Preis: 2,00€

BLISS, Frank; WEROBÈL-LAROCHELLE, Jürgen M.: Angepaßte Technologien aus der Dritten Welt (BK 6)

zahlr. Abb., 158 S., 1986, ISBN 3-921876-08-7
Der erste breit angelegte populärwissenschaftliche Beitrag über angepasste Technologien im Alltagsleben einer Reihe von außereuropäischen Kulturen: Bauen im Lehm und anderen lokalen Materialien; Hausgeräte, Herde, Öfen; Landwirtschaftliches Gerät von Pflug zur Worfelgabel; Techniken der Wassererschließung und -hebung, Beiträge zum traditionellen Wasserrecht; Gesundheitswesen ohne Krankenhaus, traditionelle Heilmittel usw. Daneben kritische Einführung in den Technologieaspekt von Entwicklung und Entwicklungs”hilfe” sowie Hinweise zur Bearbeitung des Themas in der politischen Bildungsarbeit.

Band 6

Preis: 1,50€

HEINZ, Marco; NEUMANN, Stefan (Hrsg.): Ethnische Minderheiten in Westeuropa (Begleitbuch zur Ausstellung) (BK 17)

224 S., Abb., 1996, ISBN 3-921876-20-6
Die kriegerischen Auseinandersetzungen in der ehemaligen Sowjetunion und auf dem Balkan, die im Namen von Ethnien oder Nationen ausgefochten werden, haben auch die öffentliche Diskussion um tatsächliche oder mögliche ethnische Konflikte in Westeuropa wieder entfacht. Der Streit der Wallonen und Flamen in Belgien, die weitergehenden Attentate des baskischen Untergrundorganisation ETA in Spanien oder die Unzufriedenheit der Korsen und Bretonen in Frankreich verdeutlichen die längst vergessen geglaubte oder verdrängte soziale Sprengkraft, die der ethnischen Dimension augenscheinlich innewohnt. Die Frage nach dem Stellenwert und der Zukunft ethnischer Minderheiten in einem vereinten Europa drängt sich vor diesem Hintergrund geradezu auf. Doch sind ethnische Minderheiten nur dann von Interesse, wenn es entweder um Konfliktpotentiale oder um farbenfrohen Folklorismus geht?

Mit diesem Buch zur Ausstellung verfolgen die Autorinnen und Autoren nicht das Ziel, verschiedene ethnische Minderheiten in Westeuropa in ihrer ganzen kulturellen Vielfalt und Pracht darzustellen, mit den eventuell noch existierenden, möglichst exotischen Bräuchen und Sitten. Vielmehr beabsichtigen sie, exemplarisch auf die Bedingungen und Hintergründe für die Entstehung solcher Minderheiten einzugehen, auf die Reaktionsformen der Betroffenen, die zu solchen Minderheiten gezählt werden und auf die Auswirkungen, die sich hierdurch für das Alltagsleben ergeben. Die Herausgeber verfolgen keinen enzyklopädischen Anspruch, sondern wollen an ausgewählten Beispielen einen Einblick in die Vielfältigkeit interkulturellen Zusammenlebens im zusammenwachsenden Europa geben und damit zum Nachdenken anregen

Band 17

Preis: 2,00€

WEROBÈL-LAROCHELLE, Jürgen M.; BLISS, Frank: Einfälle statt Abfälle. Recycling-Handwerk in Afrika und Asien (BK 13)

154 S., 1989, ISBN 3-921876-15-X
Abfall - bei uns mehr schlecht als recht verbrannt oder in der Landschaft abgelagert - kann ein wertvoller Rohstoff sein. In vielen Ländern der Dritten Welt werden alte Dosen, Pappen, Plastikbehälter und nahezu jede andere Art von Abfall gesammelt und aufgearbeitet. Es entstehen viele neue Produkte, die vielleicht etwas weniger “schön” als unsere Industriewaren, aber von der großen Masse der armen Bevölkerung wenigstens bezahlbar sind. Den Einfällen, aus Abfall etwas Neues zu fertigen, sind keine Grenzen gesetzt. Viele Beispiele werden in diesem Buch abgebildet und beschrieben (über 100 Fotos und Zeichnungen). Daneben werden die Handwerker und ihre Kunden vorgestellt, wird die entwicklungspolitische Seite des Recycling beleuchtet und nach dem wirtschaftlichen Nutzen diese zumeist “informellen Sektors gefragt.

Band 13

Preis: 1,50€