Politische Themen aktuell

Liebe Besucher unserer Webseite: Hier endlich das aktuelle PAS-Halbjahresprogramm 02 / 2019 zu unserem Schwerpunkt Politische Themen aktuell.
In dieser Rubrik werden die einzelnen Seminarangebote des PAS aus dem aktuellen Halbjahresprogramm kurz beschrieben. Neben der Seminarbeschreibung findet Ihr Informationen über den Termin, über den Veranstaltungsort und über den Kostenbeitrag pro Person. Im Beitrag enthalten sind Unterkunft, Verpflegung und alle Programmkosten. Detaillierte Information zur Tagungsstätte erhaltet Ihr mit der Anmeldung. Einen Überblick über die von uns gern aufgesuchten Tagungshäuser findet Ihr unter "Tagungsstätten/Anfahrt".

Alle Seminare können auf Wunsch einer Gruppe auch zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden und - je nach Thema - auch an einem anderen Ort. Viele eignen sich auch zur Vorbereitung auf das Zentralabitur oder können darauf fokussiert werden.

 

  • Politische Themen aktuell

    • mehr Infos

      Transformation konkret: Stadtentwicklung am Beispiel Leipzigs

      02. - 06. September 2019 in Leipzig  Kostenbeitrag: 225,- € pro Person
      Das Thema „Stadtentwicklung“ steht im Fokus des Studienseminars nach
      Leipzig. In Ortsbegehungen, Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern sowie
      Workshops werden politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche
      Transformationsprozesse der Stadt verdeutlicht: Wie hat sich Leipzig nach
      1990 entwickelt? Welchen sozialen Wandlungsprozess hat die sächsische
      Metropole durchgemacht? Welches Potenzial hat Leipzig in der Zukunft? All
      diese Fragen werden in dem Studienseminar diskutiert.
      Alle Interessierten jungen Leute sind herzlich eingeladen, sich für dieses Seminar anzumelden!
       
    • mehr Infos

      Wege zur Teilhabe? Soziale Ungleichheit als politische Herausforderung in der Stadtentwicklung

      23. - 27. September 2019 in Bonn    Kostenbeitrag: 280,- € pro Person
      Auf diesem Studienseminar geht es um städtische Problemlagen und sozialpolitische Gestaltungsmöglichkeiten vor Ort. Wir reflektieren gegenwärtige soziale und politische Gemengelagen, setzen uns mit sozialer Stadtentwicklung auseinander und fragen nach Möglichkeiten der Partizipation auf der Seite Betroffener. Dazu besuchen wir lokalpolitisch Aktive und soziale Initiativen. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Möglichkeiten der Teilhabe im Kontext von Flucht und Migration.
      Junge Menschen sind herzlich eingeladen, sich für dieses Seminar anzumelden.
       
    • mehr Infos

      Leipzig: Auf den Spuren der friedlichen Revolution und ihren Folgen

      07. - 11. Oktober 2019 in Leipzig    Kostenbeitrag: 270,- € pro Person
      1989 ging Leipzig in die Geschichte ein: Hier fanden die ersten Montagsdemonstrationen statt, die sich wie ein Lauffeuer über das gesamte DDR Gebiet verteilten. Wir wollen vor Ort den Spuren nachgehen, die über die DDR und die friedliche Revolution erzählen. Was trieb die Menschen damals an? Was ist aus ihren Träumen und Hoffnungen geworden?

      Leipzig hat sich gemausert. Viele Gebäude sind saniert, große Unternehmen siedeln im Umland der Stadt, die Studentenzahlen haben sich verdoppelt. Die Schattenseiten des Hypes: steigende Mieten, die die alteingesessene Bevölkerung an den Stadtrand drängen. Wer lebt und arbeitet heute in der Stadt? Wie blicken die neuen und alten Bewohner auf die Entwicklungen in ihrer Stadt? Was würden sie sich heute für die Zukunft wünschen?

      Heute gibt es wieder Montagsdemos im Osten: Mit Pegida hat eine außerparlamentarische Opposition das Label gekapert, die vor allem im Osten Anhänger findet. Warum reagieren einige Menschen in Ostdeutschland – wie auch in Polen, Ungarn und Tschechien - so empfindlich auf Fremde? Und warum glauben so viele, von der „Medienelite“ oder Politikerklasse nur belogen zu werden? Wie reagieren Journalisten auf das Misstrauen, das ihnen entgegenschlägt?
      Im Mikrokosmos Leipzig lässt sich die Geschichte der deutschen Teilung und Wiedervereinigung lebendig erforschen. Wir laden Euch ein auf eine spannende Reise ins Gestern und Heute!

      Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu dem hier angebotenen Seminar anzumelden.
    • mehr Infos

      Einmischen will gelernt sein: Schülervertretung konkret

      08. -10. November 2019 in Bonn    Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Aktive Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Schülervertretungen  analysieren während des Seminars ihre bisherige Arbeit und ziehen kritisch Bilanz. Um die Mitbestimmung gezielt verbessern zu können, werden die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie erfolgreiche Organisationsmodelle und Planungsverfahren für SVen  vermittelt und diskutiert. Vor diesen Hintergründen entwickeln die Teilnehmer/innen konkrete Arbeits- und Aktionspläne für ihr weiteres Engagement.

      Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu dem hier angebotenen Seminar anzumelden.
    • mehr Infos

      Einmischen will gelernt sein: Schülervertretung konkret

      06. -08. Dezember 2019 in Bonn    Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Aktive Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Schülervertretungen  analysieren während des Seminars ihre bisherige Arbeit und ziehen kritisch Bilanz. Um die Mitbestimmung gezielt verbessern zu können, werden die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie erfolgreiche Organisationsmodelle und Planungsverfahren für SVen  vermittelt und diskutiert. Vor diesen Hintergründen entwickeln die Teilnehmer/innen konkrete Arbeits- und Aktionspläne für ihr weiteres Engagement.

      Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu dem hier angebotenen Seminar anzumelden.
    • mehr Infos

      Einmischen will gelernt sein: Schülervertretung konkret

      13. - 15. Dezember in Bonn    Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Aktive Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Schülervertretungen analysieren während des Seminars ihre bisherige Arbeit und ziehen kritisch Bilanz. Um die Mitbestimmung gezielt verbessern zu können, werden die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie erfolgreiche Organisationsmodelle und Planungsverfahren für SVen vermittelt und diskutiert. Vor diesen Hintergründen entwickeln die Teilnehmer/innen konkrete Arbeits- und Aktionspläne für ihr weiteres Engagement.

      Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu diesem Seminar anzumelden.
    • mehr Infos

      Islam besser verstehen: Religion, Politik, Geschichte und Alltag

      13. - 15. Dezember 2019 in Bonn    Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Die zweitgrößte Religion der Welt wird bei uns vor allem durch
      Stereotypen bestimmt: verschleierte Frauen und Mädchen,
      große Frömmigkeit, Fastenmonat, religiöser Extremismus,
      Kinderheirat ... die Liste ist fast endlos.
      In diesem Seminar soll ein vorurteilsfreier und dennoch kritischer Einblick
      in die "Gesamtreligion Islam" gegeben werden:
      - wie die Religion entstanden ist und sich in verschiedene Untergruppen
      gespalten hat,
      - was die grundlegenden Elemente des islamischen Glaubens sind,
      - die Geschlechtsrollenleitbilder im Islam - und was die kulturelle Praxis
      bis heute daraus macht,
      - warum es innerhalb des Islam so viel religiösen Extremismus gibt,
      - was die TeilnehmerInnen "schon immer mal wissen wollten".
      Ein Seminar mit Fachleuten, Erlebnisberichten, Filmen, Diskussionen und
      vieles mehr...

      Alle interessierten jungen Menschen sind herzlich eingeladen, sich für dieses Seminar anzumelden.
    • mehr Infos

      Wohin steuert Europa?

      13. - 15. Dezember 2019 in Bonn   Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Das Seminar beleuchtet die aktuellen Herausforderungen der Europäischen Union am Beispiel des Brexits, der politischen Situation in Ungarn, in Polen, der Flüchtlingspolitik und deren Folgen. Welche Vorstellungen des Umgangs mit Flüchtlingen bestehen in der EU? Sind die feststellbaren und bestehenden Gegensätze unüberbrückbar? Ist gar die Zukunft der EU gefährdet? Und wie könnte und müsste ein Auseinanderdriften Europas verhindert werden?
      In Planspielen und konkreten Fallanalysen machen wir uns auf den Weg in das Innere Europas.

      Alle interessierten jungen Menschen sind herzlich eingeladen, sich für dieses Seminar anzumelden!
       
    • mehr Infos

      Wegschauen ist keine Alternative - Workshop zur Zivilcourage

      13. - 15. Dezember 2019 in Bonn   Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Was ist überhaupt Zivilcourage? Wann ist Zivilcourage gefragt? Welche Risiken sind mit Zivilcourage verbunden? Wie können die Risiken minimiert werden?
      Dieser Praxisworkshop thematisiert Notwendigkeiten, mögliche Chancen und Risiken von Zivilcourage. Mithilfe von Fallanalysen, Rollensimulationen, praktischen Übungen und Filmanalysen u.ä. wird das Thema erarbeitet.

      Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu dem hier angebotenen Seminar anzumelden.
    • mehr Infos

      Für das Kima erfolgreich streiten

      13. - 15. Dezember 2019 in Bonn    Kostenbeitrag: 35,- € pro Person

      Es ist ein erster Erfolg der Bewegung „Fridays for Future“, dass
      nun endlich überall über den Klimawandel gesprochen wird,
      doch wird allein dadurch die Erderwärmung nicht reduziert.
      Ohne ein umfassendes Umdenken weiter Teile der Menschheit
      werden auch ambitionierte nationale oder internationale Klimaschutziniativen
      nur sehr langsam ihre Wirkung entfalten können.
      Daher möchten wir im Rahmen dieses Seminars grundlegende
      Basiskompetenzen für erfolgreiches Engagement in Sachen Klima
      vermitteln:
      - Rhetorik
      - Projektmanagement
      - Austausch und Entwicklung neuer Aktionsformate
      Ein Seminar mit vielen praxisbezogenen Inhalten für das eigene
      Engagement.
      Alle Interessierten jungen Leute sind herzlich eigeladen, sich für dieses Seminar in Bonn anzumelden
       
    • mehr Infos

      Fluch oder Segen? Entwicklungshilfe im Kreuzverhör

      13. - 15. Dezember 2019 in Bonn Kostenbeitrag: 35,- € pro Person
      Etwa 150 Milliarden US-Dollar wurden 2015 weltweit an Entwicklungsgeldern gezahlt. Deutschland ist als einer der größten Geber dabei und hat kürzlich auch das selbst gesteckte Ziel erreicht, 0,7% des Bruttosozialproduktes beizusteuern. Was aber passiert mit all diesem Geld?
      Warum zahlen Industriestaaten freiwillig Milliarden und was bewirken sie damit? Helfen sie wirklich oder richten sie möglicherweise Schaden an? Was sind die Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit?
      Gemeinsam wollen wir die deutsche Entwicklungszusammenarbeit kritisch unter die Lupe nehmen, an Beispielen und mit Menschen aus der Praxis Projekte diskutieren und Entwürfe für eine gelungene Zusammenarbeit erarbeiten.
      Dieses Seminar eignet sich auch zur Vorbereitung des Abi-Inhaltsfeldes "Globale Strukturen und Prozesse" (SoWi) und ist natürlich auch für Georgraphen von höchstem Interesse. Selbstverständlich spielen dabei auch die Themen Klima und Flucht eine wichtige Rolle.
      Alle interessierten jungen Menschen sind herzlich eingeladen, sich für dieses Seminar anzumelden!