Themenspektrum: Medien, Medienanalyse, Medienethik

Auf dieser Seite werden mögliche Seminarveranstaltungen des PAS aus dem Bereich “Medien, Medienanalyse, Medienethik” beschrieben. Alle Seminare können als Wunschseminar bestellt werden. Nähere Informationen dazu, wie, wann und wo ein Wunschseminar stattfinden kann, lassen sich hier finden.

Medienseminar
Afrika im Fokus der Medien

Wie wird Afrika in den Massenmedien dargestellt? Das ist die Leitfrage der Veranstaltung. Wir untersuchen auf der einen Seite verschiedene Filme und Reportagen rund um das Thema Afrika, um die Manipulation von Bilder und die dahinterstehenden Motive zu entlarven. Auf der anderen Seite filmen wir selber, schreiben eigene kleine Drehbücher und erstellen Kurzfilme oder Reportagen über eine “wünschenswerte” Darstellung Afrikas in den Medien.

Politisches rund ums Internet
Chaos, Diktatur und Demokratie

Sind wir auf dem Weg in die Cyberdemokratie? Wir wollen uns mit der Geschichte des Internets (als Kommunikationsnetz des Kalten Krieges) beschäftigen und den Zusammenhang von Informationsgesellschaft und Demokratie im Zeitalter der globalen Vernetzung analysieren. Höhepunkt des Seminars ist ein Planspiel, das von “Visionen im und vom virtuellen Raum”  handelt.

Internetseminar
Das Web 2.0, meine Daten und ich

Das Internet gilt als das 8. Weltwunder. Von fast überall können Daten abgerufen und kommuniziert werden. Doch lassen sich immer mehr persönliche Informationen über jeden einzelnen im Netz finden. Die grundgesetzlich garantierte Privatsphäre verschwindet immer mehr zu Gunsten eines gläsernen Menschen.
Bei diesem Seminar soll es darum gehen, wie Daten von uns gesammelt werden. Hierzu werden wir mit Experten/-innen nicht nur theoretisch über die Gefahren des Netzes diskutieren, sondern auch praktisch testen, wie man sich gegen sie schützen kann.

Geschichte auf eine andere Art erleben
Deutsche Geschichte im Spiegel von Spielfilmproduktionen

Mit diesem Seminar möchten wir uns der deutschen Geschichte auf eine ganz andere Art und Weise nähern. Während der letzten 50 Jahre sind in Deutschland sehr unterschiedliche Filme entstanden, die deutsche Geschichte und die Entwicklung unserer Gesellschaft widerspiegeln.
Kritische und unkritische, ernste und lustige Filme sollen präsentiert und diskutiert werden, die uns Einblicke in die Verarbeitung gesellschaftlicher Wirklichkeit geben können. Als Beispiele, die gezeigt werden könnten, seien genannt: “1, 2, 3” von Billy Wilder oder “Die verlorenen Ehre der Katharina Blum” nach dem Roman von Heinrich Böll.

Fernsehjournalismus
Die Macht der Bilder - Grundlagenseminar für junge Medienmacher

Das Spannungsverhältnis zwischen Film und Politik steht im Mittelpunkt des Seminars. Thematisiert wird u.a.:
  • Film als Ausdruck politischer Meinungen
  • Analyse von Texten von Filmemachern und Analyse von Gestaltungselementen
  • Aufarbeitung von Geschichte im Film: Dokumentarfilme zwischen Wochenschau und Holocaust
  • Entwürfe von gesellschaftlichen Zukunftsvisionen im Spielfilm (z.B. Independence Day, Der große Diktator)
  • Aktuelle politische Probleme im Science Fiction: Beispiel “Enemy Mine”
  • Die manipulative Macht von Bildern: Erstellung von Kurzfilmen

Medien und Rechtsextremismus
Filme und Filmen gegen Rechts

“Filme und Filmen gegen Rechts” ist das Motto dieser Veranstaltung. Auf der einen Seite untersuchen wir verschiedene bekannte Filme wie “Expedition nach Germanistan”, “Der Schwarzfahrer” u.a. Auf der anderen Seite filmen wir selber. Wir schreiben eigene kleine Drehbücher und erstellen Kurzfilme z.B. über das Verhalten gegen fremdenfeindliche Gewalt.

Medien heute
Ich bin im Fernsehen - also bin ich

Noch nie war es so einfach, berühmt zu werden, hatten Leistung und Erfolg so wenig miteinander zu tun. Welches Bild prägen die Medien vom Menschen und seiner Welt in Formaten wie “Ich bin ein Star - Holt mich hier raus”, “DSDS”, “Big Brother” und was sonst noch alles im “Trash-TV” läuft und auf uns zukommt? Wie steht es hier um die Verwirklichung der Werte, auf die sich unsere Gesellschaft beruft? Ist im Kampf um Werbeeinnahmen alles erlaubt?

Journalistische Recherche und Produktion
Mann beißt Hund

Was macht eine gute Story aus? Wie erzähle ich sie? Was ist guter Stil? Journalismus zeigt uns mehr auf, als wir selbst wahrnehmen. Erlaubt ist alles, was informiert, erhellt und unterhält. Nur eines dürfen wir nicht: Langweilen mit abgedroschenen Floskeln, Worthülsen und unnötigem Palaver.
Unser Ziel ist es, den Blick zu schärfen für gute Geschichten, mit denen ihr in der Schülerzeitung, eigenen Blogs, Facebook, etc. das Publikum bindet und fesselt. In dem Seminar wollen wir zunächst journalistische Beiträge analysieren. Wir lesen Zeitung, schauen TV-Reportagen und hören Radiobeiträge. Denn erst wenn wir wissen, was uns selbst als Publikum gefällt, so wissen wir, was funktioniert und was nicht. Im zweiten Teil machen wir einige praktische Übungen und probieren uns aus.

Gewalt und Sex in den Medien
Nackte Busen und 1000 Morde

Während US-Moralapostel schon den nackten Busen vom Bildschirm verbannen wollen, ereignen sich - kaum öffentlich kritisiert - auf durchschnittlich 60 TV -Kanälen 50 bis 150 Morde am Tag. Wie in deutschen Medien (Fernsehen, Zeitschriften) mit Gewalt und Sex (Pornografie) umgegangen wird, welche Gründe hierfür angeführt werden und wo die Verantwortlichkeit hierfür liegt, soll in unserem Seminar mit sachkundigen Referenten/-innen erarbeitet und diskutiert werden.

Video-Workshop
Politische Filme selbst gemacht

An diesem Wochenende sollen Filme zum Thema “Gerechtigkeit” entstehen. Die Technik und Experten, die mit ihr umgehen können, werden von uns gestellt. Ihr liefert die Ideen und kümmert euch um die Umsetzung. Natürlich wird es die notwendigen Einführungen in das Handwerkszeug des Filmemachens geben. Doch das Selbermachen hat bei diesem Seminar absolute Vorfahrt.

Auswirkungen der “Medienwelt” auf unser Handeln
Pornografie und Gewalt: Ideen für die Wirklichkeit?

Wie sieht die aktuelle “Medienwelt” in meiner Umwelt aus? Was wird in Fernsehen, Printmedien und Internet gezeigt? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Gewalt in den Medien und Gewalt in der Schule? Führt Pornografie zu Vergewaltigungen?
Das sind Fragen, die auf diesem Seminar beantwortet werden sollen. Wir werden konkrete und systematische Medienanalyse betreiben und untersuchen, wie wir beeinflusst werden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften informiert zudem über den gesetzlichen Jugendmedienschutz.

Praxisseminar Radio
Radio und Kommunalpolitik

Wie macht man Radio und was hat das mit Kommunalpolitik zu tun? Dieser und anderen spannenden Hörfunkfragen will dieses Seminar kurz nach den Kommunalwahlen 2004 auf den Grund gehen.
Dabei soll neben den Grundlagen des Radiomachens ein Einblick in die Kommunalwahlen vermittelt werden. Der Praxisteil findet in der Redaktion von Radio Erft in Hürth statt.

Parteienwerbung in den Massenmedien
Wie stellen sich die Parteien in den Massenmedien dar?

Wie stellen sich die Parteien in den Massenmedien dar? Das ist die Leitfrage dieser Veranstaltung. Auf der einen Seite untersuchen wir verschiedene Wahlwerbespots und den Film “Die Truman-Show”, um für das Thema Manipulation durch Bilder zu sensibilisieren. Auf der anderen Seite filmen wir selber. Wir schreiben eigene kleine Drehbücher und erstellen Kurzfilme über eine “wünschenswerte” Darstellung der Parteien im Fernsehen.

Neue Informationstechnologien unter der Lupe
Wie viel Gates braucht der Mensch?

Seit Mitte der 80er Jahre wird in Deutschland Datenfernübertragung zur Kommunikation genutzt. Mailboxen haben zur Zeit Konjunktur, weltweit kommen monatlich hunderttausende Benutzer hinzu. Wer benutzt sie zu welchem Zweck? Wissenschaftler/-innen und Journalisten/-innen, staatliche Organisationen und Wirtschaftsunternehmen, Parteien und Solidaritätsgruppen. Aber auch Pornoproduzenten/-innen und extremistische Gruppierungen klinken sich unkontrollierbar in die Netze ein und verbreiten ihre “Produkte”.
Wir wollen versuchen, einen Überblick über den Stand der technologischen Entwicklung zu gewinnen und die Möglichkeiten, Grenzen und Gefahren dieser globalen Vernetzung zu diskutieren.

Die neue Öffentlichkeit des Privaten
Zu Tode amüsiert und das Leben verpasst

“Mein Freund hat mich verlassen!” - Warum interessieren solche Themen eigentlich? Nachmittägliche Talkssendungen, Gerichtsshows oder die Suche nach (Medien-)Stars, sie alle haben zur Zeit Hochkonjunktur.
Es geht um die Quote, also den Kampf um die Zuschauer/-innen. Wir untersuchen die Wirkung von Unterhaltungssendungen auf unseren Alltag und fragen nach der Verantwortung von Medienmachern/-innen. Neben Gesprächen mit einem/-r Redakteur/-in ist auch ein Besuch einer Talksendung geplant.
PAS - Politischer Arbeitskreis Schulen e.V. | 2020