Publikationen des PAS

Neben der klassischen Seminararbeit hat der PAS im Laufe der Jahre einige Bücher veröffentlicht - vor allem im Bereich der Kulturkunde, Ethnologie und Entwicklungszusammenarbeit. Eine Auflistung mit Bestellmöglichkeit finden Sie hier.
Hrsg.: Politischer Arbeitskreis Schulen e.V., Adenauerallee 10, 53113 Bonn

Für die Bestellung einzelner Publikationen, füllen Sie bitte das folgende Bestellformular vollständig aus und schicken oder faxen Sie es unterschrieben an den Politischen Arbeitskreis Schulen e.V.:

Politischer Arbeitskreis Schulen e.V.
Adenauerallee 10
53113 Bonn

Telefax: 02 28 / 6 89 98 71


Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen in  unserer Geschäftsstelle oder auch per e-mail gerne zur Verfügung.
  • Beiträge zur Kulturkunde

    • mehr Infos

      BLISS, Frank; SCHÖNHUTH, Michael; ZUCKER, Petra (Hrsg.): Welche Ethik braucht die Entwicklungszusammenarbeit? (BK 22)

      206 S., Tab., Grafiken, 2002, ISBN 3-921876-26-5
      Ethische Fragen stellen sich jedem, der in der Entwicklungszusammenarbeit tätig ist. Dabei sind die Dilemmata unausweichlich. Was ist der Stand der entwicklungspolitischen Ethikdiskussion in Deutschland? Welche ethischen Grundsätze sind erstrebenswert? Welche Empfehlungen können den Akteuren in entwicklungsrelevanten Institutionen an die Hand gegeben werden?

      Der vorliegende und in dieser Form in Deutschland einzigartige Band gibt Antworten auf diese Fragen. Er schafft Grundlagen und zeigt, wie sich Ethnologie und Vertreter von Entwicklungsorganisationen bisher der Thematik angenähert haben. Ausgehend von der kritischen Auseinandersetzung mit den Ethischen Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsethnologie (AGEE) wird ein Set erforderlicher und sinnvoller Ethikgrundsätze in d Entwicklungsarbeit entwickelt. Empfehlungen verschiedenster Akteure zur Umsetzung solcher Grundsätze in den staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen runden den Band ab.

      Ein hochaktuelles und notwendiges Grundlagenbuch für alle, die im Rahmen der Entwicklungspraxis auf Ethikfragen stoßen. Ein Buch für alle, die auf privatwirtschaftlicher oder staatlicher Ebene, innerhalb von Nichtregierungsorganisationen, in entwicklungspolitischen Bildungseinrichtungen oder in der Wissenschaft nach Anregungen suchen, um die Frage der Ethik in ihren Institutionen verbindlich zu machen.

      Band 22

      Preis: 19,00€
    • mehr Infos

      GAESING, Karin: Partizipation von Frauen bei der lokalen Entwicklung in Ghana: Untersucht am Beispiel von finanziellen Strategien von Frauen (BK 21)

      229 S., Tab., Grafiken, 2001, ISBN 3-921876-24-9
      Die Erwirtschaftung von  Einkommen ist für Frauen in Ghana überlebenswichtig. Ehepaare leben und wirtschaften nach dem Prinzip der getrennten Kassen und Verantwortungsbereiche. Gleichzeitig finden sich immer mehr Frauen in der Rolle der Ernährerin der Familie. Diese Studie betrachtet die finanziellen Strategien von Frauen im ganzheitlichen Sinne: ihre Strategien zur Erwirtschaftung von Einkommen, die Rahmenbedingungen, denen sie dabei unterliegen, ihre Strategien zur Verbesserung der Rahmenbedingungen sowie zum Sparen und Investieren des erwirtschafteten Geldes.
      Durch die Organisation in Gruppen erleichtern Frauen nicht nur ihre Arbeit, sondern verbessern den sozialen Zusammenhalt untereinander, erhalten Zugang zu Ressourcen wie Land und Kredite und eröffnen sich politische und rechtliche Räume. Staatliche und nicht-staatliche Entwicklungsinstitutionen unterstützen Frauen in diesen Prozessen, sind jedoch nicht immer im Sinne der Frauen tätig.

      Der Band richtet sich besonders an die entwicklungspolitisch interessierte Öffentlichkeit, an die Mitarbeiter/innen von Dritte-Welt-Initiativen und Eine-Welt-Läden, an Fachlehrer/innen, die das Thema praxisorientiert im Unterricht behandeln wollen, an Studierende der Geographie, Ethnologie und Entwicklungssoziologie, aber auch an "Profis"  aus der Entwicklungszusammenarbeit.

      Die Verfasserin arbeitete als freie entwicklungspolitischer Gutachter und ist derzeit für die GTZ in Äthiopien tätig. Ihre Arbeitsbereiche sind Genderfragen, Partizipation und Regionalentwicklung. Der vorliegende Band beruht auf den Ergebnissen mehrjähriger Untersuchungen vor Ort in Ghana.

      Band 21

      Preis: 22,00€
    • mehr Infos

      Afrika-Reise. Leben und Werk des Afrikaforschers Gerhard Rohlfs (1831-1896) (BK 19)

      Red.: Anne Helfensteller, Heike Kammerer-Grothaus
      Herausg. vom Kultureferat Bremen-Nord/Zentrum für Afrika-Studien, Uni Bremen
      176 S., 1998
      ISBN 3-921876-23-0
      Aus dem Inhalt:

          Gerhard Rohlfs - der Bremer Afrikaforscher
          Rohlfs Marokko-Reise
          Vom Fremdenlegionär zum Hofrat Hochwohlgeboren
          “Vom hohen Roß” - ein Leitmotiv in Rohlfs Berichten
          Reisen in Verkleidung
          Kolonialpolitische Ambitionen in Abessinien
          Gerhard Rohlfs im historischen Kontext: die arabische Welt im 19. Jahrhundert
          Reprint: Die geographischen Resultate der von G. Rohlfs geführten Expedition in die libysche Wüste (von W. Jordan 1875)

      Band 19

      Preis: 14,00 €
    • mehr Infos

      BLISS, Frank:Siwa Siwa - die Oase des Sonnengottes. Leben in einer ägyptischen Oase vom Mittelalter bis in die Gegenwart (BK 18)

      358 S., zahlr. Abb.; 3., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage 1998
      ISBN 3-921876-21-4 (Pb)
      ISBN 3-921876-22-2 (Ln)
      Ganzleder
      Basierend auf eigenen Feldforschungen in Siwa schildert der Autor die Geschichte der Amun-Oase seit der Antike und beschreibt das Leben der heutigen Bevölkerung. Im Mittelpunkt stehen die Landwirtschaft und die Bewässerung aus mehr als 1500 artesischen Brunnen, der Alltag der Bewohner zu Hause und in der Öffentlichkeit, das politische System, gesellschaftliche Konflikte, der Volksislam, das Kunsthandwerk und natürlich auch die heutige Entwicklung durch Fernsehen, Strom und Tourismus.

      Band 16

      Preis: 17,00€
    • mehr Infos

      BLISS, Frank (unter Mitarbeit von K. Gaesing, E. König, St. Neumann, C. Sepp): FrauenBäume. Wie Frauen in der Dritten Welt eine lebenswichtige Ressource nutzen (BK 15)

      272 S., 102 s/w-Fotos, 1996, ISBN 3-921876-18-4
      Bäume sind mit die wichtigste Ressource für unser Überleben. Bei der Ausbeutung des Rohstoffes Holz wurde bisher aber oft übersehen, dass in der Dritten Welt die sogenannten “Baumnebenprodukte”, also Blätter, Früchte, Rinden usw. für viele Menschen viel wichtiger sind als Holz. Und ebenfalls übersehen wurde, dass bei der Baumnutzung nicht etwa nur die Männer, sondern ganz besonders auch Frauen eine wichtige Rolle spielen. Sie beschaffen Brennstoff, gewinnen Nahrungsmittel oder stellen Arzneimittel “aus dem Wald” her.

      Über Hunderte von Möglichkeiten von Frauen, aus Bäumen Geld, Nahrung, Medizin oder sogar Kosmetika zu gewinnen, berichtet dieser mit über 100 Abbildungen ausgestattete Band. Dabei wird nicht vergessen, auch darüber zu sprechen, wie den Frauen das Leben und Überleben mit den Bäumen erschwert wird: durch Gesetze, Traditionen und Tabus - und nicht zuletzt durch die weltweite Zerstörung der Wälder.

      Dieses Buch richtet sich an Entwicklungsfachleute, an (entwicklungs)politisch interessierte Leserinnen und Leser allgemein und auch an jene, die sich für fremde Kulturen und Umweltfragen interessieren. Die Verfasser stützen sich bei ihren Berichten vor allem auch auf ihre eigenen Erfahrungen aus Afrika, Asien und Lateinamerika.

      Band 15

      Preis:
      19,90€
    • mehr Infos

      BLISS, Frank; NEUMANN, Stefan (Hrsg.): Ethnologische Beiträge zur Entwicklungspolitik 3 (BK 16)

      314 S., Abb., Tab., 1996, ISBN 3-921876-19-2
      Der dritte Band der “Ethnologischen Beiträge zur Entwicklungspolitik” befasst sich besonders mit Fragen und Problemen partizipatorischer Erhebungsmethoden bei der Projektplanung wie z.B. den bekannt gewordenen ”Participatory (Rural) Appraisals”. Chancen und Grenzen dieser Modelle werden dabei kontrovers diskutiert.

      Der zweite Schwerpunkt liegt auf Beispielen aus der entwicklungsethnologischen Forschung. Die Ressourcennutzung und der Schutz der natürlichen Umwelt stehen dabei im Mittelpunkt von allein sieben Beiträgen, in denen bewusst Querverbindungen zur Gender-Thematik aufgezeichnet werden.

      Ein dritter Teil des Buches, das nicht nur Ethnologen und ”Entwicklungsexperten” ansprechen soll, sondern gerade auch die entwicklungspolitisch interessierte Öffentlichkeit, beschäftigt sich mit methodischen Fragen der Entwicklungsethnologie: Wie lassen sich etwa ethische Grundpositionen in die entwicklungspolitische Praxis einbringen und im Alltagsgeschäft berücksichtigen? Oder welche unterschiedlichen Positionen gibt es in der Ethnologie zur Entwicklungsthematik?

      Band 15

      Preis:
      19,90 €
    • mehr Infos

      BLISS, Frank; SCHÖNHUT, Michael (Hrsg.): Ethnologische Beiträge zur Entwicklungspolitik 2 (BK15)

      324 S., 1990, ISBN 3-921876-16-8
      Themenschwerpunkte in diesem Band u.a.:
         
          Entwicklungsethnologie und der Kulturbegriff. Thesen, Kommentare, Replik
          Development Anthropology in the USA
          Erfahrungen mit einem Berufspraktika-Projekt für Ethnologen in Hamburg
          Entwicklungsethnologie in der Kritik, Selbstkritik und Antikritik
          Entwicklungsethnologische Arbeiten im Sudan
          Berichte von Tagungen, Institutionen etc

      Band 14
    • mehr Infos

      BLISS, Frank: Wirtschaftlicher und sozialer Wandel im "Neuen Tal" Ägyptens . Über die Auswirkungen ägyptischer Regionalentwicklungspolitik in den Oasen der Westlichen Wüste (BK 12)

      zahlr. Abb., 415 S., 1989, ISBN 3-921876-14-1
      Unter dem Druck eines dramatischen Bevölkerungswachstums führt die ägyptische Regierung seit 1960 in der Oasen Kharga, Dakhla und Farafra in der Westlichen Wüste Neulandprojekte durch. Ziel war es zunächst, Bauern aus dem Niltal auf neugeschaffenen Ackergebieten umzusiedeln und ihnen dort langfristig eine neue Existenz zu sichern.

      In den achtziger Jahren hat der Hamburger Ethnologe Frank Bliss die Entwicklung in den ägyptischen Oasen beobachtet und seine Untersuchungsergebnisse in einem anschaulichen und engagierten Band zusammengetragen. Ausgehend von der Geschichte der Oasen seit der Antike und ihren gewachsenen traditionellen wirtschaftlichen und sozialen Strukturen beschreibt der Autor die Veränderungen, die die Neulandprojekte mit sich gebracht haben. Dabei steht das Leben der Menschen im Mittelpunkt: ihr Ackerbau, die Wassererschließung und Bewässerung, Markwesen und Handel, die traditionellen und modernen Handwerkszweige usw. Beschrieben werden auch die Veränderungen im Rechtswesen, im familiären und öffentlichen Leben oder im Bereich der Moral und der “guten Sitten”.

      Dabei wird auch die neuste Entwicklung nicht ausgespart: die Folgen eines nicht angepaßten Bildungswesens, der staatlich verordneten Genossenschaften und Beschäftigungsprogramme, von Elektrifizierung und Wasserversorgung oder einer aufgeblähten Bürokratie.
      Nicht nur dem Ägypten-interessierten Leser erschließt sich so die Gesamtheit einer gewachsenen Oasenkultur, die von einer “modernen” Entwicklung überfahren worden ist, die manches zerstört hat, ohne die geweckten Hoffnungen auch nur teilweise erfüllt zu haben.

      Preis:
      34,00 €
    • mehr Infos

      HORNEMANN, Friedrich: Tagebuch seiner Reise von Cairo nach Murzuck (BK 10)

      (Mit einer Einführung sowie zeitgenössischen Kommentaren)
      XVI, 248 S., 1987, ISBN 3-921876-12-5

      Preis: 14,20 €
      Im Jahre 1798 bricht der junge deutsche Forscher Friedrich Hornemann in der ägyptischen Hauptstadt Cairo zu einer Reise auf, die ihn über den libyschen Fezzan und seine Hauptstadt Murzuck in das Nigergebiet führen soll. Der arabischen Sprache kundig, gibt er sich als muslimischer Händler aus, was selbst in einer kritischen Situation in der fremdenfeindlichen Siwa-Oase offenbar überzeugend wirkte. Leider gehen hier seine Reiseaufzeichnungen verloren, so dass die geographisch und völkerkundlich völlig neuen Informationen über die Wüstengebiete westlich des Niltales nur aus dem Gedächtnis nachgetragen werden können.

      Hornemann verfehlt den eigentlichen Zweck seiner Reise, die Erkundung der Niger-Region, da er vermutlich zu Beginn des Jahres 1801 mit nur 29 Jahren an einer epidemischen Krankheit in Bokani starb. Keinerlei Aufzeichnungen über seine Arbeit im Nigergebiet gelangten nach Europa, so dass die Beschreibung der ersten Reiseetappe “von Cairo nach Murzuck” auch zum Hauptwerk Hornemanns wurde. Zusammen mit zeitgenössischen Erklärungen und Anmerkungen wurde dieses Reisejournal in einem Reprint der Ausgabe von 1803 erstmals wieder in deutscher Sprache vorgelegt.

      Preis
      14,20 €
  • Beiträge zur Partizipationsdiskussion

    • mehr Infos

      BLISS, Frank; NEUMANN, Stefan: Zur Partizipationsdiskussion in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. “State of the art” und Herausforderungen (BP 1)

      164 S., Abb., Tab., 2007, ISBN 978-3-921876-80-0
      Kaum eine entwicklungspolitische Geberorganisation präsentiert sich derzeit ohne ein ausdrückliches Bekenntnis zur Partizipation der Nutznießer an ihren Projekten und Programmen. Dieses Bekenntnis ist im Interesse einer bevölkerungsorientierten Entwicklung ein deutlicher Fortschritt zur früheren Politik. Indes zeigt die entwicklungspolitische Praxis, dass die Bevölkerungsbeteiligung nur in wenigen Projekten auch die Festlegung der Ziele und Inhalte umfasst. Zumeist dürfen die Menschen nur innerhalb eines bis ins Detail vorgegebenen Rahmens ”mitwirken”.

      Die Autoren geben in ihrer Arbeit einen Überblick über die Grundlagen von Partizipation in der Entwicklungszusammenarbeit, analysieren die Umsetzung der verschiedenen Konzepte anhand der Entwicklungspraxis bilateraler wie internationaler Organisationen und befassen sich mit den Herausforderungen, die eine wirkliche Mitbestimmung der Bevölkerung mit sich bringen würde. Dabei werden auch Widersprüche z.B. zwischen zivilgesellschaftlicher Partizipation und dem Entscheidungsrecht legitimer demokratischer Strukturen angesprochen. Deutlich wird überdies, das Bevölkerungsbeteiligung längst kein Thema mehr des typischen kleinen Entwicklungsprojektes ist, sondern die gesamten Planungsprozesse der Entwicklungsländer umfasst.

      Band 1

      Preis:
      15,90 €
  • Außerdem lieferbar

    • mehr Infos

      Artisanat et artisanat d'art dans les oasis du désert occidentale égyptien (Studien zur Kulturkunde 109)

      344 S., 199 s/w-Fotos, 1998
      ISBN 3-89645-204-5
      Preis:
      54,00€
    • mehr Infos

      Vorstellungstechniken und Bewerbungstraining inkl. Test

      (Praktische Persönlichkeits-Entwicklung Bd. 1)
      72 S., 16 Seiten herausnehmbarer Test, 1998
      ISBN 3-921876-60-5
      In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger, einen geeigneten und passenden Job zu finden. Die Konkurrenz ist groß, Mitbewerber gibt es genügend auf dem Markt. In diesem Buch werden Anregungen gegeben, mehr über sich selbst und seine Ziele nachzudenken.
      Dieses Arbeitsbuch, in das hinein geschrieben und gemalt werden soll, besteht aus drei Teilen.
      Teil 1 gibt Informationen zum wichtigen Ersten Eindruck, zur Schaffung einer positiven Atmosphäre und zur ausdrucksfähigen Körpersprache.
      Teil 2 zeigt siebenundvierzig verschiedene Eignungstests, deren Ergebnisse nach bestimmten Fähigkeiten aufgeschlüsselt werden.
      Teil 3 reflektiert in neun Checklisten Themen zur Persönlichkeit und zum Verhalten während eines Vorstellungsgesprächs.
      Der Autor hat den Inhalt des Buches in vielen Seminaren für Berufseinsteiger/-innen, Umsteiger/-innen und Aufsteiger/-innen praktisch angewandt.

      Preis:
      6,40 €
    • mehr Infos

      BLISS, Frank; EHRENBERG, Eckehart; SCHMIED, Ernst A.: “Entwicklung und Abhängigkeit”. Eine Einführung in die entwicklungspolitische Bildung

      158 S., Abb., Tab., 2. völlig überarbeitete Auflage 1993, ISBN 3-927905-70-4
      ”Entwicklungshilfe” kostet zahlreichen Bundesbürgern entschieden zu viel Geld. Andere setzen auf eine konsequente Erhöhung der Mittel im Glauben, dies vor allem könne die Entwicklung der “Dritten Welt” fördern.

      Unser Problem im Umgang mit dem Entwicklungsbegriff liegt auf einer anderen Ebene. Weithin nicht bewusst ist eine Interessenlage in den ”Geberländern”, die einerseits regierungsoffiziell von “Humanität und Solidarität” bestimmt ist, wo andererseits Industrie und Wirtschaft eine mächtige gewinnorientierte Lobby bilden.

      Das Entwicklungsverständnis unserer Gesellschaft bedarf daher einer Neuorientierung. Dabei ist den Ländern der “Dritten Welt” eine eigene Verantwortung zuzusprechen, wenn sie auch angesichts der weltpolitischen Lage noch weit von der Freiheit entfernt sind, primär an die Befriedigung der eigenen Grundbedürfnisse denken zu können.

      Die vorliegende Einführung unterscheidet sich von vielen anderen Schriften zum Thema, da die Autoren die bisher vorherrschende einseitig ökonomische Sichtweise in der Entwicklungspolitik nicht teilen.

      Preis:
      9,90€
  • Restexemplare folgender Publikationen sind noch zu einem ermäßigten Preis erhältlich

    • mehr Infos

      ANTWEILER; Christoph; BARGATZKY, Thomas; BLISS, Frank (Hrsg.): Ethnologische Beiträge zur Entwicklungspolitik (BK 7)

      268 S., 1987, ISBN 3-921876-09-5
      Viele Entwicklungsvorhaben scheitern, weil die kulturellen Rahmenbedingungen von Projekten oft unberücksichtigt bleiben. Entschuldigungen unter der Berufung auf die Komplexität der Entwicklungsarbeit sind jedoch so lange nicht akzeptabel, wie kulturwissenschaftliches Fachwissen bewusst aus den Planungen ausgeklammert bleibt.

      In dem hier erschienen Band über ethnologische Beiträge zur Entwicklungspolitik setzen sich 20 Autoren mit der Frage auseinander, wie eine bessere entwicklungspolitische Projektarbeit unter Einbeziehung von Ethnologen aussehen könnte. Neben theoretischen Überlegungen stehen praktische Projektbeispiele, teilweise mit Modellcharakter. Daneben äußern sich Vertreter von Entwicklungseinrichtungen zu Fragen einer stärkeren Kooperation mit der Ethnologie. Weiterhin stehen sich aber die Position der Verwaltung, “Projekte für 100 Millionen”, und der Ethnologie, “Qualität in kleinem Maßstab mit großer Breitenausstrahlung”, diametral entgegen.

      Band 7

      Preis: 1,50€
    • mehr Infos

      BLISS, Frank: Die Praxis der deutschen EntwicklungszusammenarbeitPraxis der dt. Entwicklungszusammenarbeit (BK 20)

      Mit neun Projektbeispielen 292 S., Abb., 2000, ISBN 3-921876-25-7
      Dieser einführende Band berichtet umfassend über die deutsche staatliche und nicht-staatliche Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik, von der Konzeption über die Projektplanung, die Durchführung von Maßnahmen, ihre Steuerung und schließlich die Bewertung der Wirkungen.

      Der Autor bezieht dabei eindeutig Position. Er kritisiert die häufig noch unzureichende Berücksichtigung kultureller Bedingungen in den Partnerländern bei der Projektplanung und insbesondere die weiterhin geringe Bevölkerungsbeteiligung an grundlegenden Entscheidungen. Zugleich soll das Buch jedoch einen konstruktiven Beitrag für eine bevölkerungsnahe EZ leisten. Neun mit Fotos dokumentierte Beispiele aus der Projektpraxis von deutschen staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen informieren daher darüber, wie erfolgreiche Projekte aussehen können.

      Der Band richtet sich besonders an die entwicklungspolitisch interessierte Öffentlichkeit, an die Mitarbeiter/-innen von Dritte-Welt-Initiativen und Eine-Welt-Läden, an Fachlehrer/innen, die das Thema praxisorientiert im Unterricht behandeln wollen, an Studierende, aber auch an ”Profis”  aus der entwicklungspolitischen Arbeit.

      Der Verfasser ist Hochschullehrer und entwicklungspolitischer Gutachter. Er beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Planung und Erfolgsbewertung von Entwicklungsprojekten vor allem in im Vorderen Orient, in Afrika und Süd- bzw. Zentralasien.

      Band 20

      Preis: 2,00€
    • mehr Infos

      BLISS, Frank; WEROBÈL-LAROCHELLE, Jürgen M.: Angepaßte Technologien aus der Dritten Welt (BK 6)

      zahlr. Abb., 158 S., 1986, ISBN 3-921876-08-7
      Der erste breit angelegte populärwissenschaftliche Beitrag über angepasste Technologien im Alltagsleben einer Reihe von außereuropäischen Kulturen: Bauen im Lehm und anderen lokalen Materialien; Hausgeräte, Herde, Öfen; Landwirtschaftliches Gerät von Pflug zur Worfelgabel; Techniken der Wassererschließung und -hebung, Beiträge zum traditionellen Wasserrecht; Gesundheitswesen ohne Krankenhaus, traditionelle Heilmittel usw. Daneben kritische Einführung in den Technologieaspekt von Entwicklung und Entwicklungs”hilfe” sowie Hinweise zur Bearbeitung des Themas in der politischen Bildungsarbeit.

      Band 6

      Preis: 1,50€
    • mehr Infos

      FITZAU, Ursula: Angepaßte Technologien in der Entwicklungspraxis. Ein Göpelmühlenprojekt und seine Auswirkungen auf Frauen in Burkina Faso

      zahlr. Abb., Tab., 130 S., 1987, ISBN 3-921876-11-7
      Band 9

      Preis: 1,50€
    • mehr Infos

      HEINZ, Marco; NEUMANN, Stefan (Hrsg.): Ethnische Minderheiten in Westeuropa (Begleitbuch zur Ausstellung) (BK 17)

      224 S., Abb., 1996, ISBN 3-921876-20-6
      Die kriegerischen Auseinandersetzungen in der ehemaligen Sowjetunion und auf dem Balkan, die im Namen von Ethnien oder Nationen ausgefochten werden, haben auch die öffentliche Diskussion um tatsächliche oder mögliche ethnische Konflikte in Westeuropa wieder entfacht. Der Streit der Wallonen und Flamen in Belgien, die weitergehenden Attentate des baskischen Untergrundorganisation ETA in Spanien oder die Unzufriedenheit der Korsen und Bretonen in Frankreich verdeutlichen die längst vergessen geglaubte oder verdrängte soziale Sprengkraft, die der ethnischen Dimension augenscheinlich innewohnt. Die Frage nach dem Stellenwert und der Zukunft ethnischer Minderheiten in einem vereinten Europa drängt sich vor diesem Hintergrund geradezu auf. Doch sind ethnische Minderheiten nur dann von Interesse, wenn es entweder um Konfliktpotentiale oder um farbenfrohen Folklorismus geht?

      Mit diesem Buch zur Ausstellung verfolgen die Autorinnen und Autoren nicht das Ziel, verschiedene ethnische Minderheiten in Westeuropa in ihrer ganzen kulturellen Vielfalt und Pracht darzustellen, mit den eventuell noch existierenden, möglichst exotischen Bräuchen und Sitten. Vielmehr beabsichtigen sie, exemplarisch auf die Bedingungen und Hintergründe für die Entstehung solcher Minderheiten einzugehen, auf die Reaktionsformen der Betroffenen, die zu solchen Minderheiten gezählt werden und auf die Auswirkungen, die sich hierdurch für das Alltagsleben ergeben. Die Herausgeber verfolgen keinen enzyklopädischen Anspruch, sondern wollen an ausgewählten Beispielen einen Einblick in die Vielfältigkeit interkulturellen Zusammenlebens im zusammenwachsenden Europa geben und damit zum Nachdenken anregen

      Band 17

      Preis: 2,00€
    • mehr Infos

      WEROBÈL-LAROCHELLE, Jürgen M.; BLISS, Frank: Einfälle statt Abfälle. Recycling-Handwerk in Afrika und Asien (BK 13)

      154 S., 1989, ISBN 3-921876-15-X
      Abfall - bei uns mehr schlecht als recht verbrannt oder in der Landschaft abgelagert - kann ein wertvoller Rohstoff sein. In vielen Ländern der Dritten Welt werden alte Dosen, Pappen, Plastikbehälter und nahezu jede andere Art von Abfall gesammelt und aufgearbeitet. Es entstehen viele neue Produkte, die vielleicht etwas weniger “schön” als unsere Industriewaren, aber von der großen Masse der armen Bevölkerung wenigstens bezahlbar sind. Den Einfällen, aus Abfall etwas Neues zu fertigen, sind keine Grenzen gesetzt. Viele Beispiele werden in diesem Buch abgebildet und beschrieben (über 100 Fotos und Zeichnungen). Daneben werden die Handwerker und ihre Kunden vorgestellt, wird die entwicklungspolitische Seite des Recycling beleuchtet und nach dem wirtschaftlichen Nutzen diese zumeist “informellen Sektors gefragt.

      Band 13

      Preis: 1,50€